JOWA           Musikverlag

     RC RECORDS                     Management                   Musikproduktion

    Label

    Historie Management

    Übernahme des Managements der Gruppe “Royal Servants “ im Jahre 1966, bis zur Auflösung der Gruppe. Zahlreiche Schallplattenproduktionen sowie Rundfunk- und Fernseheinsätze wurden erzielt. International bekannt wurde die Gruppe nach Umbenennung in “Eulenspygel” als erste Rockgruppe mit deutschen Texten und der anschließenden Übernahme durch die Tonträgerfirma Intercord, heute EMI.

    Im Jahre 1986 erfolgte dann die Übernahme des Management von “Kelly Brown”. Veröffentlichungen waren: “Bing it on Home” bei Jupiter Records, “Waited so long” bei EMI und “Sexy Lady” bei Koch Records. Zahlreiche Rundfunkeinsätze wurden erzielt durch intensive Promotiontätigkeiten. Umfangreiche Live Auftritte in Diskotheken folgten, die vermittelt werden konnten. Diese Tätigkeit hätte im Jahre 1989 weitere Erfolge gebracht, wenn nicht Kelly Brown am 3. Februar 1989 auf mysteriöse Weise verstorben wäre. Die Überschrift in der Presse lautete damals, “Kelly Brown lag tot in der Wohnung”. An dieser Stelle sollten wir, die ihn Kennen in einer Schweigeminute an ihn Denken.

    Intercord heute EMI

    Ein weiteres bis heute unverständliches Management Ereignis folgte im Jahre 1986. Als mir die Gruppe “Pur” angeboten wurde, die zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt war. Nach Abgabe mehrerer Demobänder, bei verschiedenen Tonträgerfirmen und Verlagen bundesweit, erhielt ich u.a. am 24.02.1986 eine Absage von einer Firma in München mit der Begründung, eine interessante Gruppe, doch Titel und musikalische Richtung sind ähnlich wie die neue Produktion von “Geier Sturzflug”. Aus diesem Grunde sehen wir eine Übernahme innerhalb unseres Hause nicht. Ein Verlag in Hamburg formulierte diese Absage am 21.02.1986 so: Leider konnten wir uns nicht für diesen angebotenen Act entscheiden.   Im Jahre 1988 kam dann der große Erfolg bei der Firma Intercord heute EMI.

    1989 erfolgte die Übernahme des Management von “Gus Backus” hier in Europa, da Gus Backus seinen Wohnsitz in Amerika hatte. In dieser Zeit wurde eine neue Produktion im Jowa Tonstudio mit 12 Titeln erstellt, die auf RC Records veröffentlicht wurde. Verschiedene Veröffentlichungen folgten u.a. bei Koch International, Ariola Express, Delta Music, MCP, usw. Viele Fernsehauftritte wurden durchgeführt, wie u.a. im RTL “Peters Musikrevue” mit Peter Kraus, im ZDF “Fernsehgarten”, oder mit Peter Rapp im ORF. Auch folgten zahlreiche Live Auftritte in Deutschland und Österreich. Diese Tätigkeit wurde bis 1992 zusätzlich zum Großhandel ausgeführt, doch dann war es aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich.

    Im Jahre 1990 erfolgte die Zusammenarbeit mit “Frank Petersen” der damals schon bekannt war, durch zahlreiche Rundfunkeinsätze und Fernsehauftritte und seiner ausgezeichneten Bühnenpräsenz. Frank Petersen ein musischer Banker aus Landau an der Pfalz, der nach langjährigem Gesangsstudium in Speyer am Rhein und gleichzeitiger Ausbildung zum Industriekaufmann heute Musik als sein Traumjob bezeichnet. Leider wurde er zum damaligen Zeitpunkt von vielen bekannten Tonträgerfirmen, trotz intensivem persönlichen Einsatz von mir nicht wahrgenommen und immer wieder abgelehnt. Die Vermittlung einiger Live Auftritte auch in Österreich konnte noch realisiert werden. .

    Ab dem Jahre 1990 erfolgte Aufbau und Vertrieb eines eigenen bundesweiten Tonträgergroßhandel mit insgesamt 4 Handelsvertretern. Beliefert wurden zuerst nach der Wende im Osten über 500 Zeitschriftenläden damals PSG genannt, die zur Post gehörten. Danach folgten dann in Ost und West Bau- und Verbrauchermärkte, Einzelhandel, Drogerie- und Fotofachgeschäfte, sowie Tankstellen vom Bodensee bis Flensburg und von Dresden bis zur holländischen Grenze. Nach Rückgang des Tonträgerverkauf allgemein wurde dieser Betriebsteil jedoch im Jahre 2006 eingestellt.

    Marie Vell wurde zur klassischen Tänzerin an der Staatsoper in Hamburg ausgebildet. Erstes Engagement an der Oper Zürich. Ein Rückenleiden beendete Ihren Kindheitstraum, eine Karriere als klassische Tänzerin. Ein Umzug nach Kanada ermöglichte ihr ein Studium an der Canadian Academy of Acting, sowie an dem Royal Canadian Conservatory in Toronto. Es folgten Fernsehrollen und Werbefilme. Kanada war für viele Jahre ihre zweite Heimat. Sie spielte an allen großen Musicalbühnen von Vancouver bis Montreal und Toronto. Sie moderierte in Toronto die sehr beliebte Musikshow „The German Carousel“ Channel 47 MTV. Als Catharine Wayne eroberte sie die Herzen der Kanadier in der Serie „The Beachcombers“ Danach kehrte Sie aus familiären Gründen wieder nach Deutschland zurück.

    Nach einiger Zeit ging es jedoch auch in Deutschland wieder ins deutsche TV- und Showgeschäft, sowie Theatertourneen mit bekannten Kollegen wie, Pierre Brice, Rainer Wilke, Christiane Krüger, Theo Gärtner und Regisseuren wie Jürgen Roland, Peter Weck, Sabine Hoffman, Manfred Seide, um nur einige zu nennen. Einige Stationen waren unter anderen auch  Tatort, Detektivbüro Roth, Großstadtrevier, Kontakt bitte, Ein Fall für zwei, Auch folgte eine Vielzahl von Werbespots. Auftritte als Sängerin (erste Single mit Klaus Bongartz, Sambesi), Theatertourneen etc. Anschließend verlegte sie Ihren Wohnsitz nach Spanien, Andalusien. Dort gastierte sie an dem englischsprachigen Theater in Fuengirola, Malaga. Ebenso arbeitete sie als Choreographin für diverse Showtheater sowie deutsche TV-Produktionen.

    Anschließend produzierte und veröffentlichte sie ihre erste Maxi CD „Frei zu sein“. Dann folgte ihre zweite Maxi CD „Nur mit Dir“ . und ihre CD mit 5 Titeln „Ich weiss, was ich will“. 2010 ihre CD “Alles nur ein Spiel” von COM-ES Musik, im Vertrieb der Delta Music. 2011 folgte ihre CD “Es kommt eine Zeit”. Sieben der elf feinfühligen Pop-Perlen hat sie sich selbst auf die Stimmbänder geschrieben, darunter auch das musikalische Highlight: „Denn es kommt eine Zeit“, so der Titel, wurde von einem ganz arrivierten Produzenten aufs Band gebracht: Joschi Dinier, unter anderem auch durch seine erfolgreichen Arbeiten für „Flippers“, die “Schäfer“ und „Bad Boys Blue“ bekannt. Veröffentlicht wird das Album auf Gotthilf Fischers Herz7-Label, im Vertrieb der New Music Distribution, Hamburg.

    Manfred Sexauer

    Moderator  Ab 1965 moderierte Sexauer auf der Europawelle des Saarländischen Rundfunks die populäre Sendung Hallo Twen. Er entwickelte die Sendungen Disco Top Ten (ab 1975) und Show-Mix (ab 1992), mit denen er Spenden in Höhe von insgesamt rund 4 Millionen Euro zugunsten der SOS-Kinderdörfer sammelte. Sexauer war außerdem häufig Moderator der ARD-Nachtprogramme ARD-Nachtexpress und ARD-Radiowecker.

    IIm Fernsehen wurde Sexauer vor allem durch die ARD-Sendungen Beat-Club – 'Musik für junge Menschen' – und Musikladen bekannt; von 1972 bis 1984 moderierte er 90 Ausgaben. Von 1984 bis 1991 führte er durch die Preisverleihungen des deutschen Fernsehpreises Goldene Europa.

    Seit März 2007 ist Sexauer mit seiner Sendereihe Das bleiben Hits live auf Radio Melodie 102.7 FM, Saargemünd, und RMNradio.de zu hören.

    Sänger Gemeinsam mit Thomas Gottschalk und Frank Laufenberg bildete er die Musikgruppe GLS United. Mit dem Stück Rappers Deutsch – einer deutschsprachigen Coverversion von Rapper's Delight – landeten sie im April 1980 auf Platz 49 der deutschen Hitparade. 2010 veröffentlichte er mit der Gruppe decanto die Single Nights in white satin.

    Auszeichnungen Manfred Sexauer ist Träger des Saarländischen Verdienstordens. Für seine Bemühungen um die SOS-Kinderdörfer wurde er mit der Goldenen Ehrennadel der SOS-Kinderdörfer sowie im Jahr 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Medienfrauen verliehen Sexauer 1981 den Trostpreis der Sauren Gurke „für seine unermüdliche Betonung weiblicher Vorzüge“ im Musikladen. 

    Zusammenarbeit mit folgenden Künstlern.

    Seine  ausgeprägte  Tenorstimme  macht    den   Sänger   und   Entertainer  Frank Petersen zu einem Interpreten, der Welthits, Schlager, Musical-Songs, Oldies und Evergreens zu einem musikalischen Ohrenschmaus werden lässt. Sein Kapital ist seine Stimme – und die ist unverwechselbar. Hier nur einige Daten:  Schlagerparade der Volksmusik, Zweimal Sieger, Ein dritter Platz, dreizehn Nominierungen. Airplay-Charts 17 Wochen lang bundesweit unter den Top 20.

    Frank Petersen versteht es mit seinem unverwechselbaren Witz und Charme, im Handumdrehen das Publikum zu gewinnen, zu unterhalten und zu verzaubern. Seine vielen Live Auftritte, ob bei großen Events, Firmen - oder Familienfeiern, haben ihn weit über die Grenzen hinaus, populär gemacht. In vielen Fernsehsendungen, bei ARD, ZDF oder ORF sowie beim MDR, SWR, HR, WDR oder SR und vielen anderen Radiosendern, war und ist Frank Petersen immer ein gern gesehener Gast. Auch hat er bereits im Salzburger Musikfrühling 2008 in Zell am See mitgewirkt u.a. mit Hansi Hinterseer, Gaby Albrecht, Francine Jordi, Die jungen Zillertaler. Dadurch war er auch im Katalog Paketreisen 2008 von Travel Partner Reisen auf Seite 28 vertreten. Auch im Jahr 2009 ist er am 21.5. in Mayrhofen im Zillertal  (Österreich) mit den Amigos, oder am 29.8. auf der Loreley am Rhein mit den Kastelruther Spatzen, sowie am 25.10. Die große Schlagerparade, in der Schleyerhalle Stuttgart u.a. mit Semino Rossi, Nick P., Die Klostertaler. Auch stehen bereits zahlreiche Fernseh- und Rundfunkeinsätze fest.

    Alle unsere Künstler und Künstlerinnen können auch für Live Auftritte bei uns gebucht werden.

    nach oben